MAIN

WILLKOMMEN!
MU AMUHEZI!*

Über diese Seite können auch Sie sich auf die Reise zu OMA SIKOTA begeben.

Sie können den Film über diese Seite per VOD Streamen und/oder Herunterladen. Die DVD Sonderedition mit vielen Extras wird von der Firma Reimkultur in deren Onlineshop vertrieben. Mehr dazu weiter unten. Für Gruppen, Vereine, Bildungseinrichtungen u.ä. bieten wir Vorführlizenzen an.

Weitere Informationen zu den Veröffentlichungen und alles wissenswerte rund um den Film erhalten Sie hier sowie über unseren halbjährlichen Newsletter, zu dem Sie sich über das nebenstehende Formular anmelden können.

* “Mu amuhezi” bedeutet willkommen auf Lozi, der Sprache, die in der Westprovinz Sambias und von Oma Sikota gesprochen wird.


ANSEHEN: TRAILER

Schauen Sie sich den offiziellen Trailer auf vimeo an: Zum Trailer.


WELT-AIDS-TAG & HESSENPREMIERE

Am 28.11.2017 besuchten 200 Zuschauer die anlässlich des Welt-Aids-Tages veranstaltete  Hessenpremiere von Reise zu OMA SIKOTA im Kino Pali in Gelnhausen.

Auch das vielfältige Rahmenprogramm im Foyer des Kinos mit diversen Partnern aus dem Main-Kinzig-Kreis erfreute sich einem großen Publikumsandrang:

  • Die Musikgruppe African Voice des Vereins Hilfe und Hoffnung für afrikanische Frauen e.V. aus Hanau stimmte musikalisch auf den Abend.
  • Die Aids-Hilfe Hanau und Main-Kinzig-Kreis e.V. verteilte Informationsmaterial, Rosen und Schleifen um über HIV und Aids in Deutschland und Sambia zu informieren.
  • Der Verein Malawihilfe e.V. aus Gelnhausen-Meerholz bot afrikanisches und internationales Kunsthandwerk an und berichtete aus erster Hand von der Oktoberreise nach Malawi.
  • Der Verein Limulunga e.V. aus Löhne, der das im Film dokumentierte Liyoyelo Projekt seit jeher trägt kam extra aus NRW und verkaufte im Projektdorf gebatikte Stoffe, Kunsthandwerk, Geschenke und die Film DVD.

Die Filmvorführung begann mit dem Naturkurzfilm Liuwa Magic, den  Regisseur Christoph Ph. Nick wie auch den Hauptfilm in der Westprovinz Sambias gedreht hat. Zum Trailer von Liuwa Magic. Nach dem Hauptfilm folgte ein ausführliches Filmgespräch mit dem Regisseur an dem sich das interessierte Publikum rege beteiligte.

Für den Regisseur war die Aufführung in seinem Heimatkino etwas ganz Besonderes. Vor allem das Wiedersehen mit vielen alten Bekannten und Freunden machte den Filmabend zu einem unvergesslichen Ereignis.

An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön allen, die diesen Abend möglich gemacht haben: Den beteiligten Vereinen, dem Kino Gelnhausen und natürlich allen Besucher!

Die Gelnhäuser Neue Zeitung (GNZ) berichtete ausführlich vor und nach der Veranstaltung.  Die Artikel können Sie hier als PDF Dateien ansehen:
Zum Vorbericht (PDF)
Zum Nachbericht (PDF)

Kurzversionen gibt es auf der Website der GNZ:
Zum Vorbericht (online Kursversion) >
Zum Nachbericht (online Kursversion) >

Hier gibt’s den Programmflyer als PDF.


Ebenfalls anlässlich des Welt-Aids-Tages (1. Dezember) zeigte ZIKOMO (ein Grazer Verein zur Förderung von Uni-StudentInnen in Afrika – www.zikomo.at) in Kooperation mit dem GESpol – Referat für Gesellschaftspolitik HTU Graz und der AIDS-Hilfe Steiermark „Reise zu OMA SIKOTA“ an der Uni Graz.

ANSEHEN: SCHULKINO

NEU: Kino für Schulklassen gibt es die Möglichkeit, den Film, der sich auf Grund seiner Schwerpunktthemen (Schulaustausch, interkulturelle Begegnung, HIV/Aids) ausgesprochen gut für den Schulunterricht eignet, in exklusiven Vormittagsvorstellungen  direkt beim Kino Gelnhausen zu buchen. SchülerInnen zahlen 4.- € und für die begleitenden Lehrkräfte ist der Besuch kostenfrei. Bei Interesse und Fragen dazu nehmen Sie direkt Kontakt mit dem Kino auf: KinoGelnhausen@gmx.de, 06051 / 29 05, kino-gelnhausen.de


ANSEHEN: DVD

NEU: Ab sofort ist die DVD über die Firma Reimkultur erhältlich! Auf der Reimkultur Shop-Website können Sie nun die Sonderedition direkt für 14,90 € zzgl. Versandkosten bestellen. Hier der Link zur Produktseite.

Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft. OMA SIKOTA befindet sich dort in allerbester Gesellschaft mit dem großartigen Bodo Wartke, Marc-Uwe Kling (Die Känguru-Chroniken), Fee Badenius (Fleischesslust), Dota (a.k.a. die Kleingeldprinzessin) und einigen weiteren wunderbaren Künstlern.

Die DVD ist eine Sonderedition im edlen Digipak, mit liebevoll gestaltetem, 16-seitigem DVD-Booklet und über 50 Minuten Bonusmaterial für den privaten Gebrauch.

Packshot DVD 08_multiple_stack  

Weiterhin können Sie die DVD per Email und Vorabüberweisung beim Verein Limulunga e.V. bestellen. Dieser trägt das im Film dokumentierte Heim für Aids-Waisinnen und alte Damen seit vielen Jahren. Die Hälfte des Erlöses jeder dort gekauften DVD geht direkt an das Liyoyelo-Projekt. Der Preis beträgt 14,50 € zzgl. Versandkosten von 1,45 €, insgesamt also 15,95 €. Alle Infos dazu auf der Website des Vereins.


ANSEHEN: VOD

Wir freuen uns, Ihnen den Film über den Vertriebsspezialist VHX (seit 2017 vimeo OTT) direkt zum Kauf anbieten zu können. Dazu haben wir für Sie vier verschiedene VOD (Video on Demand) Editionen zusammengestellt. Diese können Sie zum Streamen mieten (“Rent”) oder zum Download kaufen (“Buy”).
Über die vier Trailer unten gelangen Sie direkt zu den jeweiligen Editionen. Eine Übersicht mit allen Details zu den verschiedenen Optionen erhalten Sie auf dieser Seite: OMA SIKOTA auf VHX.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

VHX Der VoD Service wird über den US-amerikanischen Dienstleister VHX, der zu vimeo gehört, ermöglicht. Daher sind die Preise in US Dollar angegeben und die Zahlungsabwicklung erfolgt in Englischer Sprache. Der Film und alle anderen Inhalte, die Sie kaufen, sind jedoch in Deutsch bzw. ihrer Originalsprache.
Sollten Sie hierzu Fragen haben, schreiben Sie uns gerne eine Mail oder besuchen sie diese VHX Website: VHX Help für eine ausführliche Sammlung von Antworten.

FSK Der Film und das auf der DVD Sonderedition enthaltene Bonusmaterial haben von der FSK die folgende Alterseinstufung erhalten: FSK ab 0 Jahren freigegeben

 

STANDARD EDITION


Diese enthält den Dokumentarfilm “Reise zu OMA SIKOTA – Der Weg zum Ort der Hoffnung” in Full-HD.

 

ERWEITERTE EDITION


Zusätzlich zum Dokumentarfilm “Reise zu OMA SIKOTA – Der Weg zum Ort der Hoffnung” bekommen Sie den hier exklusiv erhältlichen Naturfilm “LIUWA MAGIC” in Full-HD. Beide Filme wurden in der Westprovinz von Sambia, nahe der angolanischen Grenze gedreht.

 

SONDEREDITION

Diese digitale Sonderedition ist angelehnt an die DVD Sonderedition, die umfangreiches Bonusmaterial zum OMA SIKOTA Film enthält. Dazu gehören über 50 Minuten Extras, die Musik und Lieder aus Liyoyelo als MP3s und das 16-seitige Filmheft und das Film-Artwork als PDFs.

 

DELUXE EDITION

Diese all-inclusive Ausgabe enthält alle Extras der digitalen Sonderedition plus den exklusiv hier erhältlichen Naturfilm “LIUWA MAGIC”. Sie erhalten über 160 Minuten HD Videos mit vielen Extras, die Musik und Lieder aus Liyoyelo als MP3s, das 16-seitige Filmheft sowie das Film-Artwork als PDFs.


VORFÜHREN

Auf Grund seiner Schwerpunktthemen (Schulaustausch, interkulturelle Begegnung, HIV/Aids) eignet sich der Film ausgesprochen gut für den Schulunterricht. Auch für andere Bildungseinrichtungen sowie Vereine und Stiftungen sind die Themen des Films von Interesse. Daher haben wir auch Vorführlizenzen des Filmes im Angebot.

Es gibt zwei Varianten: Eine ermäßigte Lizenz für nicht kommerzielle Vorführungen inklusive Bildungsbereich (Schule, Hochschule, Workshop etc.) sowie eine Lizenz für kommerzielle/gewerbliche Vorführen. Die Kosten hierfür gestalten sich wie folgt:

NK-LIZENZ FÜR NICHT KOMMERZIELLE VORFÜHRUNGEN & BILDUNGSEINSÄTZE:
50,– Euro plus 7% USt. = 53,00 Euro brutto
Dies sind einmalige Lizenzkosten inklusive Medium (bei physischen Medien zzgl. Versandkosten von 2,60 Euro). Es kommen keine weiteren Kosten hinzu und das Medium kann unbegrenzt genutzt werden.

K-LIZENZ FÜR KOMMERZIELLE VORFÜHRUNGEN:
150,– Euro plus 7% USt. = 160,50 Euro brutto
Das sind die einmaligen Lizenzkosten inklusive Medium (bei physischen Medien zzgl. Versandkosten von 2,60 Euro) für unbegrenzte Nutzung dieses Mediums. Zusätzlich sind jegliche Einnahmen aus kommerziellen Vorführungen mit dieser Version nach folgendem Schlüssel zu teilen: 60% für den Veranstalter, 40% für c-studios.

Je nach Bedarf gibt es eine spezielle Standard DVD (DVD-5) mit dem Film in SD/PAL, eine Blu-ray Disc mit dem Film in Full-HD (Produktfotos folgen) oder eine Videodatei des Filmes in Full-HD als Download.
Keine dieser Lizenzen berechtigen zum Verleih des Filmes. Weitere Rechte vorbehalten.

Sie möchten den Film auf einer Veranstaltung oder im Schulunterricht vorführen?  Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihren Kontakt und helfen gern bei Fragen hierzu. Mailen Sie uns unter: kontakt@oma-sikota.de


INFORMATIONEN ZUM FILM

Möchten Sie mehr über den Film, die ProtagonistInnen und den Regisseur erfahren? Dann laden Sie die Pressemappe zum Film herunter. (11 MB, ZIP mit PDF: DIN A4, 16 Seiten)

 

Die englische Fassung des Filmes Journey to JOYCE’S VILLAGE – Creating the Place of Hope wurde bisher von den folgenden Festivals ausgewählt:

TRAVEL FilmFestndiff-film-laurel-2016-sbsiff-official-selection-logo-big-transparent

Ekurhuleni International Film Festival in Südafrika  |  Travel FilmFest in Zypern  |  Nile’s Diaspora International Film Festival in Uganda  |  Black Star International Film Festival in Ghana  |  Lusaka International Film and Music Festival in Sambia

Und gleich bei mehreren US-amerikanischen Festivals ist Journey to JOYCE’S VILLAGE besonders beliebt:

 

Im Juli 2017 bekamen wir die schöne Nachricht, dass die englische Fassung bei den Top Indie Film Awards (USA) mit dem ersten Platz in der Kategorie “Best Documentary Feature” ausgezeichnet wurde! Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung.

 

Anfang 2017 erhielt die englische Version einen Impact DOCS Award (USA). Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung “Award of Excellence” in der Kategorie “Documentary Feature”.  Hier die Worte der Jury:

Winning an Impact is something you and your entire team can be proud of!  Our judges base their decisions on the quality, creativity and technical aspects of each piece.  The award appropriately reflects the endless hours you and your team have spent to create your outstanding production!  Congratulations on your achievement!

Das Docs without Borders Film Festival (USA) zeichnete den Film mit der Anerkennung “Exceptional Merit” in der Kategorie “Viewer Impact” aus. Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung.

 

SYNOPSIS | KURZINHALT

Joyce Sikota aus Sambia hat bis auf Tochter Annie ihre Kinder an Aids verloren. Traumatisiert zurückgelassen sorgt sie für die sieben verwaisten Enkelkinder.

Dank Annie und dem deutschen Schwiegersohn Michael findet sie Trost und Zuversicht in einem visionären Projekt:
Gemeinsam verwandeln sie Oma Sikotas Grundstück in ein Zuhause für Waisenmädchen und Seniorinnen. Sie nennen es Liyoyelo – Ort der Hoffnung.
Hier begegnen sich nun zwei Welten: Mit einer Hamburger Schule entsteht ein Austauschprogramm.

71 Min.  |  2016  |  Deutsch, Englisch, Lozi (OmU)

Den Filmflyer als PDF ansehen.

 

ÜBER DEN FILM

Obwohl der Film Reise zu OMA SIKOTA – Der Weg zum Ort der Hoffnung vom bedrückenden Thema der HIV-Epidemie in Sambia handelt, vermittelt er eine universelle Botschaft: Auch in scheinbar ausweglosen Lebenssituationen lassen sich Lösungswege finden. Exemplarisch hierfür steht Oma Sikota, deren persönliche Geschichte der Film erzählt. Daneben wird eine ganze Reihe weiblicher Figuren gezeigt, die ihren jeweils eigenen Entwicklungsprozess durchleben, große Kraft ausstrahlen und den Zuschauer bewegen. Es ist ein Film, der Hoffnung gibt, indem er von der ungebrochenen Zuversicht erzählt, die Menschen über sich hinaus- und zusammenwachsen lässt. Die langjährige, zukunftsweisende Erfolgsgeschichte von Liyoyelo wird mit Optimismus beleuchtet. Mit diesem Blick wird ein wichtiger Gegenpol zur üblichen Darstellung Afrikas als Schauplatz von Katastrophen geschaffen.

Der Film gibt dem
gravierenden HIV-Problem
in Sambia ein Gesicht.

Berührend und empfehlenswert!

Bernd Finke, Deutscher Botschafter in Sambia

Die Deutsche Botschaft in Lusaka unterstützt das Liyoyelo-Projekt seit vielen Jahren. Auch Herr Finke hat während seiner Zeit als Botschafter in Sambia das Projektdorf persönlich besucht. So kam es zur Unterstützung der Filmproduktion durch die Deutsche Botschaft, die nach der Fertigstellung eine Vorführung der englischen Version des Filmes in Lusaka veranstaltete. Bei dieser Gelegenheit brachte Herr Finke seine große Anerkennung für das Engagement aller an Liyoyelo Beteiligten zum Ausdruck.